Meine Tochter Andrea, ihr Ehemann Thomas und ihre Kinder Julian und Alisa teilen sich ihre Wohnung mit 2 Katzen (Silvester und Lulu) und Amiera, einer Golden Retriever-Dame. Beide sind, wie man sich vorstellen kann, große Katzenfreunde.

Meine Tochter hat das wohl von mir geerbt, so wie ich das von meinen Eltern und Grosseltern habe - die Liebe zu den Katzen. Andrea war es, die damals unbedingt PussPuss als Hausgenossen haben wollte. Sie war es auch, die die voellig verwahrloste und armselige Susi ins Haus geholt hat. Und sie war es auch, die eines Tages von der Schule nach Hause kam und meinen suessen Moritz auf den Armen - nein, er war ja so winzig - in der Hand hatte und vor seinem Besitzer, der ihn ertraenken wollte, rettete. Ich hatte niemals -trotz meiner Katzenallergie- etwas dagegen; von mir aus haette sie noch 20 Katzen mitbringen koennen...

PussPuss war -wie auf seiner Seite zu lesen ist- ihr bester Jugendfreund. Dann gesellte sich Maunzer und schliesslich Susi dazu und anschiessend Moritz. Als ich zu Stefan umgezogen bin, nahm ich Moritz, der total auf mich fixiert war, mit und PussPuss, ihre Katzenliebe, und Susi, die an das Haus und die Freiheit gewoehnt waren, blieben bei ihr. Sie lebte inzwischen mit einem Freund zusammen (den sie auch geheiratet hat), der auch gerne mit Katzen zu tun hatte.

Eines Tages fand sie Snoopy im Garten - verdreckt, verwahrlost, abgemagert; Andrea hatte (bzw. hat) einen siebenten Sinn dafür.. Aber das mit Snoopy gehört auf Snoopy's Seite....

Dieser Freund, mit dem sie zusammen wohnte, als ich umgezogen bin, brachte eines Tages Tabsi mit. Tabsi fuehlte sich in der Gesellschaft von PussPuss und Snoopy nicht wohl und zog deshalb in die 1. Etage um zu meiner Mutti, die sie nach Strich und Faden verwoehnte.

Nach einiger Zeit gesellten sich zu PussPuss und Snoopy zwei neue Katzen: das Geschwisterpaerchen Tweety und Sylvester. Sylvester, ein rabenschwarzer Kater; Tweety, ein Tigerchen wie aus dem Bilderbuch. Tweety's junges Leben endete nach 1 1/2 Jahren unter einem Auto....

Andrea-Julia lernte einen neuen Freund kennen und trennte sich von ihrem Ehemann, der gar zu gerne noch einen Hund dazu gehabt haette...

Der neue Freund passte hervorragend in die Katzenwelt von Andrea und mir: er war bzw. ist naemlich auch verrueckt nach Katzen..

Einige Zeit spaeter bekam Lisa, die Lieblingskatze unserer Freundin Monika, Babys: eine davon nahm Andrea: Sissi. Sissi - die mit dem engelgleichen Gesicht (alles nur Tarnung!).

Als Lisa noch einmal Babys bekam, holte Andrea Lulu nach Hause.

So kommt es, dass die beiden nun mit 3 schwarz-weissen und einer rabenschwarzen Katze eintraechtig zusammen leben...

Die Katzen der beiden sind Freigaenger und haben schon so manchen Unfall gehabt und Abenteuer erlebt...

Mittlerweile hat Andrea einen neuen Partner, und Sissi lebt nun bei ihrem bisherigen Freund.