Wie schon gesagt, ich bin im Februar 1949 geboren. Das Bild zeigt mich mit meinen wahrhaft stolzen Eltern.

In Wehrheim, einem dorf im Taunus, bin ich aufgewachsen. Nach der Schulzeit habe ich in einer 3 1/2jaehrigen ausbildungszeit den Beruf der Technischen Zeichnerin erlernt. Spaeter habe ich diesen Beruf an den Nagel gehaengt und bin meiner Neigung Grafik / Design nachgegangen und habe so etliche Jahre freiberuflich gejobt. Dass das mehr Spass als Geld in meine Kasse gebracht hat brauche ich nicht unbedingt erwaehen. Machmal lief es zwar recht gut, aber meist wurde die Arbeit nicht besonders gut bezahlt. Und ausserdem ist es nicht unbedingt einfach, als Autodidakt an Auftraege heranzukommen.

Verheiratet war ich auch; meine Tochter Andrea-Julia (ihr Vater wollte andrea, ich wollte Julia) ist 1976 geboren. Nach und auch schon vor meiner gluecklichen Scheidung 1990 habe ich ein Weilchen alleine gelebt, hatte auch mal einen Freund; bis mir Stefan Anfang 1994 ueber den Weg lief. Das brachte meinem Leben die grosse Wende. Im August 1995 zogen wir zusammen, und im Oktober 2003 haben wir geheiratet. Dass ich 15 Jahre aelter bin als Stefan, hat weder ihn noch mich jemals gestoert.

Es war 1989, als ich krank wurde. Einige Jahre ging das ganz gut; aber dann kam ein heftiger Schub. Nach einer 8-woechigen Reha (waehrend der ich Stefan kennenlernte) musste ich fast direkt anschließend in eine neurologischen Klinik. Noch waehrend der Schonzeit bekam ich (mit 45!) die Masern (zum zweiten Mal) in Kombination mit einer Herpes-Infektion mit Beteiligung der Leber. Danach war ich wirklich monatelang nicht mehr zu gebrauchen. Als ich nach etwa 9 Monaten seit Kurbeginn wieder auf meinem Arbeitsplatz auftauchte, war dieser bereits wegrationalisiert. Meinem Arbeitgeber "funktionierte" ich auch nicht mehr gut genug und man wollte mich unbedingt loswerden. So wurde ich, mit meiner und der Zustimmung des Versorgungsamtes, im Mai 1995 gekuendigt - ohne die geringste Chance auf einen neuen Job.

Nun war aber wenigstens der Weg fuer meinen Umzug zu Stefan frei. Waehrend einer weiteren Reha im Herbst 1995 wurde mir empfohlen, Erwerbsunfaehigkeitsrente einzureichen. Nun begann ein zaeher, 5 Jahre andauernder Kampf mit dem Rentenversicherungstraeger. 1999 wurde ich zu einer weiteren Reha geschickt. Endlich, im August 2001, kam die erloesende Nachricht: meine Rente war, bis zum erreichen der Altersgrenze, rueckwirkend ab Sommer 1999 bewilligt worden.

So kuemmere ich mich um unsere Katzen und Haushalt und Garten und gehe meinen Hobbies nach. Selten wird man mich ohne Kamera antreffen... Es gibt immer und ueberall Motive, die ein Foto wert sind!

mein Steckbrief

Groesse: 164 cm
Augen: graugruen
Haare: dunkelblond
Gewicht: pendelt zwischen 59 und 62 kg
Lieblings -
- farbe: lila in allen Variationen und bunt
- blumen: im Garten:
          Iris barbata, aber eigentlich alle...
              in der Wohnung: 
          am liebsten alle Arten von Farnen, Neomarica und Orchideen
- essen:
          Spinat und Spiegeleier
          Gemuesegerichte (mit Kaese)
          und: PIZZA !!!
          außerdem Kaesekuchen ... lecker!
- musik: 
         Runrig
         Pogues
         U2
         Bon Jovi
         Wolfe Tones und andere Iren
         Steel Drums und Oldies (spaete 60er, 70er)

- Fernseh-Filme:
         Clockwise, Wilder Westen inclusive
         Drei Herren
         Der Schuß durch's Broetchen

- Kino-Filme:
         Herr der Ringe (und erst die Buecher!!!)
         Die Verurteilten 
         Forest Gump
         Das seltsame Liebesleben der ERdlinge 

- Tier(e): KATZEN - was sonst!!!

Und meine liebsten Urlaubsziele: die Malediven; und, als Kontrast, Reisen mit den Hurtigruten

 

Dotti (mit weisser Nase) und Rudi (mit brauner Nase)und ich

Stefan mit Dotti

Der 02. Oktober 2003 - wohl einer der schoensten Tage

und Ereignisse meines Lebens:

Wir haben vor aller Welt 'JA' zueinander gesagt.